Podcasts auf Facebook – die große  Audio-Offensive

Podcasts auf Facebook – die große Audio-Offensive

Na das wurde aber auch Zeit Herr Facebook...

Nachdem Podcasts in Deutschland in den letzten 2-3 Jahren dermaßen an Fahrt aufgenommen haben, werden auch andere Audio-Formate immer beliebter (siehe Clubhouse). Was mich jedoch bis heute stark gewundert hat: Podcast-Hosts und Audio-Fans wird es nach wie vor recht schwer gemacht, ihre Inhalte über Social Media zu teilen, um auch dort ihre Hörer zu erreichen. 

Facebook ist ja mittlerweile bekannt dafür, erfolgreiche Konkurrenz-Apps mehr oder weniger zu kopieren, wenn sich diese nicht kaufen lassen. So schaute sich Facebook bereits das Story-Format von Snapchat ab und launcht im vergangenen Jahr die TikTok-Kopie "Reels" auf Instagram.

In diesem Jahr wird aufgeholt, indem gleich 3 verschiedene Audio-Formate gelauncht werden sollen. Welche das sind und welch großartige Nachricht das für uns Podcaster ist, erfährst du hier. 😊

weiterlesen...

Lieber als Episode hören und Podcast abonnieren:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von qandapodcast.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

Lieber als Episode hören und Podcast abonnieren:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von qandapodcast.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

1. Facebook-Live-Rooms

Dass Facebook an einem eigenen Clubhouse-ähnlichem Feature arbeitet, dürfte kaum jemanden überraschen. Die Audio-App hat nach einem Jahr immerhin über 13 Millionen Downloads generiert. Hier will man Clubhouse das Feld dann wohl doch nicht ganz überlassen (zumal auch Twitter bereits an einer ähnlichen Lösung arbeitet). Mit einem Audio-Feature in "Rooms" könnte Facebook aufgrund der enormen Reichweite eine ernsthafte Konkurrenz werden.

Die Live-Audio-Räume befinden sich aktuell unmittelbar vor der Testphase. Bis zum Sommer soll das Feature in der Facebook-App allgemein verfügbar und auch über den Facebook Messenger erreichbar sein. Dabei will Facebook von Anfang an mehrere Möglichkeiten bieten, den Content zu monetarisieren.
Neben diversen Spenden-Mechanismen für Künstler und Moderatoren sollen Audio-Räume später auch Geld kosten dürfen – als einmalige Zahlung oder als Abo. 

Facebook Live-Audio-Rooms

Facebook Live-Audio-Rooms (Quelle: Facebook Newsroom)

2. Soundbites: Audioclips statt Kurzvideos

Sprachnotizen – die einen lieben sie, die anderen hassen sie. Mit dem neuen Audio-Tool können Nutzer bald auch bei Facebook sogenannte "Soundbites" in ihrer Timeline erstellen.

Das sind kurze, unterhaltsame Audioaufnahmen, die als Alternative zu Foto- und Videoaufnahmen dienen sollen. Die Sprachhappen sollen sogar kreativ bearbeitet werden können - mit Sprachverzerrern, Hintergrundmusik und Soundeffekten sollen kurze Anekdoten, Witze, Gedichte, Affirmationen oder andere Inhalte intuitiv und spaßig gestaltet werden können. Untertitel und Übersetzungen sollen ebenfalls möglich sein.

Soundbites wird in den nächsten Monaten mit ausgewählten Nutzern getestet, bevor es allgemein verfügbar gemacht wird. Facebook verspricht, eine großartige Audioqualität zu liefern – "auch bei Aufnahmen an der belebten Straßenecke". 

Facebook Soundbites

Facebook Soundbites (Quelle: Facebook Newsroom)

3. Podcasts auf Facebook

Last but not least kommen wir zum wirklich großartigen Teil der Offensive: PODCASTS AUF FACEBOOK !!!

Mehr als 170 Millionen Menschen sind bereits mit Hunderttausenden Podcast-Seiten auf Facebook verbunden und mehr als 35 Millionen Menschen sind Mitglieder in Podcast-Fangruppen. Bisher lassen sich die Podcasts selber dort allerdings nur über Umwege anhören und teilen. Schon bald soll es möglich sein, Podcasts direkt in der Facebook-App zu hören - und das auch wenn sie nur im Hintergrund läuft. 

Mein persönliches Highlight: Der Facebook-Algorithmus soll Usern zukünftig passende Podcasts basierend auf den persönlichen Interessen empfehlen!

Diese können dann natürlich auch kommentiert und geteilt werden. So können Podcaster:innen ihre Hörerschaft erweitern und mit ihren Fans in Kontakt treten – alles direkt innerhalb der Facebook-App. Möglich wird das übrigens durch eine Kooperation mit Spotify.

Podcasts auf Facebook

Podcasts auf Facebook (Quelle: Facebook Newsroom)

Was bedeutet das für uns Podcaster?

Facebook verschafft Podcastern mit ihrer Audio-Offensive vermutlich einen komplett neuen Spielplatz. Episoden-Teaser lassen sich zukünftig ohne Umwege in der Timeline posten und die Live-Rooms eröffnen uns die Möglichkeiten, die Clubhouse so erfolgreich machten. Siehe dazu auch:

Für mich persönlich ist die beste Nachricht jedoch, dass Facebook und Spotify uns Podcaster zukünftig aktiv in unserem Marketing unterstützen, indem sie ihren Nutzern zu ihren Interessen passende Podcasts vorschlagen. Das könnte dafür sorgen, dass sich relevante Podcasts insgesamt einfach besser und schneller verbreiten und die Interaktion mit den Hörern ne ganze Ecke leichter wird.

Kostenfreier E-Mail Kurs

Das könnte dich auch interessieren:

Bezahl-Podcasts bei Apple und Spotify
Der „Call to Action“ im Podcast
Clubhouse Talk aufzeichnen – legal und effizient
Spotify für Podcaster – Was du unbedingt wissen solltest!
Wie erstelle ich einen Podcast?
AudioNow – Dein Podcast auf der neuen RTL Plattform

Schreibe einen Kommentar